Da kommt Bewegung ins Spiel –

Getreu dem Motto: “Wer fragt ist hinterher immer Schlauer”, haben wir Sie zum Jahresende um Ihre Meinung gebeten.

Wir wollten wissen: Was ist Ihr Statement des Jahres 2016 zum Thema Digitalisierung im HR-Bereich?
Zur Wahl standen folgende Möglichkeiten:

1. Thomas Sattelberger: „Wenn Ihr Personalchef nicht digital denkt, schmeißen Sie ihn raus.“ WiWo Artikel, 2.11.2016
2. Martin Kornberger: „Bekannten Mustern zu folgen, führt in eine Sackgasse. Wir müssen lernen, genau hinzuschauen – und uns neu erfinden.“ DGFPlab Berlin 21.11.2016
3. Axel Singler: „HR darf jetzt nicht den Fehler machen, den vor ihr bereits andere Bereiche gemacht haben: Digitalisierung um jeden Preis – ohne die Mitarbeiter mitzunehmen.“ Competence Book – DigitalHR

Sie haben wie folgt entschieden:

abstimmungsergebnis-hr-digitalisierung

Zunächst vielen Dank für die zahlreichen Votes. Es freut uns zu sehen, dass das Thema Digitalisierung die Personalbranche mehr und mehr bewegt.

Vollkommen unkommentiert möchten wir die Ergebnisse natürlich nicht lassen. Das Ergebnis der Abstimmung zeigt in unseren Augen den Trend hin zu einer steigenden und fortschreitenden Digitalisierung. Neue Wege gehen und die Potentiale der Digitalisierung für sich nutzen heißt die Devise.

So freuen wir uns umso mehr auf kommende Entwicklungen hinsichtlich neuer Wege im Bereich HR-Tech und begrüßen die überwiegend offene Haltung gegenüber innovativen Mitteln sich neu zu erfinden und so den eigenen Stellenwert innerhalb des Unternehmens zu stärken.

Die Vorsätze für das neue Jahr stünden damit fest!

Verlassen Sie den Pfad in die Sackgasse und gehen auch Sie neue Wege. Profitieren Sie von innovativen Ideen, schauen Sie genau hin und überdenken Sie veraltete Methoden. Mit Evalea bieten Sie jedem Mitarbeiter eine Möglichkeit den Weg in die Digitalisierung zu gehen.

Willkommen 2017, willkommen digitales Feedback.