Verständnis der Personalentwicklung

Die Personalentwicklung ist ein Aufgabengebiet der Personalabteilung eines Unternehmens. Zum Aufgabenverständnis der Personalentwicklung gibt es sowohl in der Theorie als auch in der Praxis große Unterschiede. Bis heute gibt es deshalb auch keine allgemein gültige Definition der Personalentwicklung.

Während Personalentwicklung häufig als Synonym zur betrieblichen Weiterbildung verstanden wird, ist diese vielmehr ein Teil der Personalentwicklung. Ebenso gelten Bedarfsermittlung, Programmplanung sowie die Evaluation als Teilbereiche der Personalentwicklung. Gemeinsam beinhalten diese Teilbereiche alle Maßnahmen, die der Bildung und Förderung von Mitarbeitern im Unternehmen dienen.

Ziele der Personalentwicklung

Ähnlich kontrovers wie die Diskussion über die Definition von Personalentwicklung verläuft auch die Diskussion über Ziele der Personalentwicklung. Dabei wird häufig nach mitarbeiterbezogenen und unternehmensbezogenen Zielen unterschieden. Diese Ziele werden konträr dargestellt.

Mitarbeiter fokussieren häufig Ihre persönliche Weiterentwicklung als Ziel einer Maßnahme, was durchaus im Einklang steht mit der unternehmerischen Zielsetzung Mitarbeiterqualifikationen zu erhalten und zu verbessern. Über individuelle Förderung kann letztlich die Leistungsfähigkeit des gesamten Unternehmens verbessert werden. So entsteht aus vielen individuellen Zielen bestenfalls ein einvernehmliches Ziel für die Personalentwicklung.

Der Lerntransfer – Ein Entscheidungskriterium für den Weiterbildungserfolg

Baldwin & Ford identifizieren verschiedene Merkmale in ihrem Grundlagenmodell, die den erfolgreichen Transfer des Erlernten in die Praxis ermöglichen sollen. Lesen Sie hierzu auch unseren Blogeintrag .

Teilnehmermerkmale

Fähigkeiten, Persönlichkeit und Motivation

Teilnehmermerkmale

Fähigkeiten, Persönlichkeit und Motivation

Arbeitsumgebung

Unterstützung und die Gelegenheit zur Anwendung

Zahlen zur betrieblichen Weiterbildung in Deutschland

  • 83% der Unternehmen bieten Weiterbildungen an
  • Mehr als 28 Milliarden Euro werden dafür investiert
  • Nur 8% überprüfen den Transfer des Gelernten in die Praxis

Weitere Zahlen finden Sie auf unserem Blogeintrag über eine aktuelle Erhebung zur betrieblichen Weiterbildung in Unternehmen.